aus den augen aus dem sinn. hä

BOAAH ich bin soooo scheiße :D
aus unglücklichem zufall gepaart mit fehlender kombinationsgabe habe ich mich gestern morgen mehr oder weniger ausgesperrt und folgende notizen zu papier gebracht, während dieses dilemmas.

....Eigentlich hätte ich die Zeichen richtig deuten sollen, es gab jede Menge davon :O Irgendwas in deinem Unterbewusstsein und in deiner Umgebung weist dich darauf hin, was passieren wird, aber du beachtest es nicht und bekommst dafür die Quittung. Ich habe sie gerade bekommen, was dazu führt, dass ich mich ungeheuer über mich selbst aufrege: ich habe mich ausgesperrt.
Ich weiß, ich bin ultra zerstreut und trottelig, es gibt genug zeugen dafür, aber so zerstreut, dass ich den Schlüssel vergesse, nach all diesen zeichen? herrgottnochmal >:O es hätte klingeln müssen!
Um euch die ganze ignoranz und dummheit gepflegt vor augen zu führen, die mein gemüt in letzter zeit an den tag legt,  werde ich hier die zeichen akkurat abgefasst und chronologisch geordnet aufzeigen:
1: Letzte woche mittwoch (!). Ich kam, genau wie heute, aus der schule um meine beiden freistunden auszunutzen. kurz vor der tür kam mir ein blitzgedanke:" stell die vor, du würdest deinen schlüssel vergessen, so eine katastrophe!" mein moralisches ich dann so:" Ach nein, alina, du hast deinen schlüssel das letzte mal in der grundschule vergessen. so dumm wirst du niemals sein. denk einfach an deinen schlüssel, dann passiert sowas nicht.". mein pessimisten-ich hat sich von dieser guten stimme aber nicht zurückweisen lassen und gibt  selbstsicher kontra: " du wirst schon sehen, früher oder spätrer wirst du dich in soeiner situation befinden". ABSURD! dachte ich. typisch diese inneren monologe.
2:Heute morgen. mama hat mir für die schule (das tut sie sonst eher nicht) croissants vom bäcker mitgebracht und hingelegt. ich wollte die erst nicht mitnehmen, weil ich ja in den freistunden eh nach hause komme um was zu spachteln, habe sie aber dann aus irgendeinem grund in meiner tasche vorgefunden.
3.mein schlüssel lag heute morgen früh auf der kommode im vorflur. er wollte mitgenommen werden, er präsentierte sich! sonst liegt er immer in der schublade. ich sage:"ah, schlüssel nicht vergessen" und packe ihn in meine jackentasche, ich wählte eine winterjacke, da mein bruder meinte, es wäre kalt draußen. der schlüssel also in der jacke.
4.nun zum fatalen fehler: ich fühlte aus dem fenster und empfand die luft draußen als eindeutig nicht so kalt, zog also eine andere jacke an, dachte noch so:" denk dran, alle sachen umpacken". meine bürste und geld  habe ich umgepackt, den schlüssel nicht,
5. meine mama sagte beim herausgehen drei mal:"alina, hast du den schlüssel?" ich darauf gucke in die schublade, seh keinen schlüssel, gehe davon aus, ich hab den und so "ja, ja." die tür schloss sich, und alles war zu spät :D

Jetzt gerade komme ich aus der schule, freue mich heavy auf muffins und spongebob, durchwühle meine taschen und finde nichts als bürste, geld und süßigkeitenpapier.
glücklicherweise kam gerade einen alte frau, genau in diesem moment aus dem haus und hat mir aufgeschlossen. und jetzt sitze ich hier, auf dem harten kalten boden, der ist sau unbequem, mein rücken schmerzt wie sonst was und ich muss PINKELN!!!ich sitze hier rum und schreibe diesen text um mich davon abzulenken, wie deprimierend es ist, vor der tür mit glasfenstern zu sitzen und die jacke zu sehen, in der das ist was dich von deinen qualen erlösen würde: der schlüssel.

 ich könnte mich gleich zur schule zurückzwingen. aber da hab ich auch kein bock drauf, ich bin da eh schon den ganzen tag. die schule ist ranzig, hier hab ich wenigstens das gefühl, fast zuhause zu sein. hab ja auch keine uhr, deswegen muss ich ungefähr einschätzen wann ich gehen muss. btw: mein zeitgefühl ist scheiße.gut, dass wir im flur ne bank haben, ich könnte mich eigentlich mal lang machen, oder hausaufgaben machen oder so, oder malen. habe nun den punkt der akzeptanz erreicht. im laufe des tages werde ich da drin sein, HA! und jetzt werde ich praktisch gezwungen sachen zu machen, die ich sonst nicht mache: hausaufgaben! ich könnte auch über den sinn des lebens philosophieren, in einem grauen, kalten flur :D lasse an dieser stelle mal platz für selbstimtleid: ich bin hier einsam, und habe nichts außer ein croissant mit schokofüllung ich bin so froh, dass ich es habe <3 oh welch grausam schicksal, in der wildnis ausgesetzt mit nichts als dem croissant, mein freund! ich glaube ich wäre lieber in der echten wildnis, da kann man wenigstens in die büsche pinkeln, ohne schief angeguckt zu werden.ich hasse es, das ich das schlachtfeld bin auf dem meine pessimistischen und guten seiten  ihren streit austragen. ich habe mich tatsächlich ausgesperrt, aber jetzt ist auch gut! die tür kann ruhig aufgehen. in solchen fällen wünsche ich mir gern den sonst so von mir verachteten ersatzschlüssel unter der fußmatte oder im blumentopf >:/
3.3.10 21:57


Werbung


 [eine Seite weiter]
codes & Bild & lay
Gratis bloggen bei
myblog.de