<(^v^)>

mir ist langweilig und ich bin müde. ich will was machen Oo aber nirgendwo ist irgendwas.toll:> ich hab grad mittelalterliche mondmagielieder gefunden c: achtung

Vollmond-Hymne)
HYMNE AN LUNA
mondin, meine, grosse mutter
schwester liebreiz, lichte frau
schmueckst mit silber deine wasser
funkelnd, glitzernd, haar voll tau.
zauberst kreise, laesst sie schwanken
sachte, leise, lichterranken
hehre weise, nimmer kranken
deine tiere, deine schwestern.
ist das ihre morgen, gestern
reichst du ihnen deinen spiegel
gibst die traeume, brichst die siegel
laesst die bilder taumeln, wanken.
mondin, helle zeitgemahlin
sonnengattin, nebelfrau
zierst die schleier deiner welten
wildgemaehnte, zaertlich, rauh.
mondin, bin dir treu ergeben
mondin, singe preis dem leben
unterm schimmern; und verweben
will ich deine maechte, streben
nach dem prallen strahlenglanz
deiner fuelle lichterkranz
deiner brueste lueste tanz
ach, zur tiefe mich erheben.
sei du meine edle minne,
sei mit mir, wenn ich gewinne
was deiner gnade fuellhorn gibt
ach, nie wardst du so geliebt!
ach, nie wardst du so geliebt!
Fra V.'.D.'.

 


(Neumond-Hymne)
HYMNE AN HEKATE
schwarzmond, lilith, dunkle schwester
nimmst die hoellen in die hand
ob als schwaechster, ob als bester -
stets bin ich aus dir gebrannt.
weist das finstre in der seele
zeigst mir meine schattenfrau
ob ich leide, ob ich quaele
was und wen, trinkst dunklen tau.
bluterin der sternenwaelder
bist vermaehlt mit deinem feuer
stirbst im herrn der lichten felder
stets ein alter, stets ein neuer.
stirbst und gibst den spiegel preis
dumpf befleckt im walde wann
ach, die sonne lodert heiss
fordert, nimmt und packt - und dann?
schwarzmond, lilith, dunkle mutter
gibst aus einem wurf der erde
dass sie lebe, wacher werde
dass sie bebe, mahre, pferde,
traumgesang vom gottesfutter.
mondin, tote, hoere mich!
mondin, dunkle, kose mich!
mondin, finstre, wuerge mich!
mondin, herbe, stuerze mich!
stuerze mich in deine tiefen
die mich lockten, die mich riefen
lockten seit die zeit begann
riefen in den zauberbann
deiner kuesse eisenhand.
durch meine adern rieselt sand.
und oede-fruchtbar sei das land!
und oede-fruchtbar sei das land!
Fra V.'.D.'.

1.7.08 16:19


Werbung


 [eine Seite weiter]
codes & Bild & lay
Gratis bloggen bei
myblog.de